Den Speicher erhöhen, den NetBeans zur Verfügung hat

Um auch größere Projekte mit NetBeans programmieren zu können, ist es sinnvoll, den für NetBeans verfügbaren Speicher zu erhöhen. Die hier beschriebene Methode habe ich unter OS-X Leopard ausprobiert. Mit anderen Betriebssystemen ist die Vorgehensweise wahrscheinlich ähnlich.

In dem Verzeichnis

/Applications/NetBeans/NetBeans 6.5.app/Contents/Resources/NetBeans/etc

findet man die Datei „netbeans.conf„, in der auch Parameter der Java-Laufzeitumgebung konfiguriert werden können. Die dafür zuständige Zeile ist:

netbeans_default_options="-J-client -J-Xverify:none -J-Xss2m -J-Xms32m -J-XX:PermSize=32m -J-XX:MaxPermSize=200m -J-Dapple.laf.useScreenMenuBar=true -J-Dsun.java2d.noddraw=true"

Mit

netbeans_default_options="-J-client -J-Xverify:none -J-Xss16m -J-Xms384m -J-Xmx768m -J-XX:PermSize=64m -J-XX:MaxPermSize=256m -J-Dapple.laf.useScreenMenuBar=true -J-Dsun.java2d.noddraw=true"

startet die Virtual-Machine mit 384 MB Speicher und erlaubt maximal 768 MB. Je nach RAM des Computers kann man so den vom NetBeans-Java genutzten Speicher sinnvoll einstellen.

Zur Website von NetBeans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.